Moin, moin und hallo zusammen,

Mein Name ist Ohle! Ich bin im Februar 2008 geboren und aus beruflichen Gründen im Mai 2008 aus dem Norden der Republik nach Senzig gekommen, weil ich dachte der Kaninchenhof ist genau das Richtige für mich. Als meine Menschenfreunde mich zu Hause abholen kamen war es Liebe auf den ersten Blick und nun bin ich das erste Mitglied des Animatinosteams auf unserem Hof und begrüße stets freundlich alle unseren großen und vor allem unsere kleinen Besucher auf unserem Hof. Gern genieße ich die große Bewunderung aller Besucher wenn Sie mich zum ersten Mal sehen und ich kann gar nicht genug davon bekommen all die Streicheleinheiten der kleinen Menschenkinder einzusammeln und wenn ich Lust habe mit den Kleinen um die Wette hoppeln. Meine Menschenfreunde nennen mich liebevoll "Dicker" und sagen über mich: Sein ruhiger, gemütlicher und liebevoller Charakter stellt jeden Schosshund in den Schatten - denn Streicheleinheiten kann er nicht genug bekommen. Wir haben es eben im Blut und von unserer Sorte sind nicht nur die Norddeutschen gemütlich, sondern alle Vertreter unserer Rasse. Sicher denkt Ihr schon, man der sieht aber riesig aus! Richtig - ich bin auch ein "Deutscher Widder" und wir werden richtig groß und schwer! Schon jetzt bringe ich stolze 6KG auf die Waage und ich arbeite täglich hart an meinem persönlichen Traumgewicht von 8KG. Ihr wisst schon viel fressen, nicht soviel bewegen und noch mal viel fressen, noch mal... Wie jede große Kaninchenrasse werden wir auch heute noch in erster Linie von Vereinszüchtern als Nutztier gehalten und gezüchtet. Zum Glück gibt es aber Menschenfreunde wie unsere vom Kaninchenhof denen unsere wahren Talente nicht verborgen geblieben sind und uns für alle die es nicht so fipsig mögen als idealen Weggefährten für Kinder und Heimkaninchen sehen. Es gibt ja auch große und kleine Hunde! So haben auch einige von uns die Chance auf ein richtig langes und glückliches Kaninchenleben. Aber nichts gegen meine Züchtereltern aus dem hohen Norden, die sind ganz nette Leute und haben auch richtig Ahnung von der Kaninchenzucht. Ohne Menschen wie diese würde es unsere Rasse nicht geben, aber hier ist mein Leben eben etwas aufregender und wie ich selbst finde auch mächtig interessant. Nun wird mein Aufgabenbereich in Kürze noch ausgeweitet und in unserem geplanten Projekt "Hasenschule" werde ich allen kleinen Kaninchenfreunden als lebendes Modell zur Verfügung stehen, wenn die Menschenkinder hier bei uns auf dem Kaninchenhof alles Wichtige über Kaninchen lernen.

 



Mit zwei Monaten war ich ja noch handlich


schon mit 3 Monaten zweimal so schwer als ein Zwergwidder


mit 5 Monaten wiege ich schon 5,5kg und von ganz nah sehe ich schon aus wie ein ganz Großer!

Deutsche Widder???

Die Geschichte der Deutschen Widder!

Die Hängeohrigkeit des Widderkaninchens geht auf eine Mutation zurück. Zunächst waren solche Tiere nur in Frankreich und England bekannt, wobei man in Frankreich vor allem Wert auf Fleisch und Fell legte und in England auf ein hochwertiges Rassetier mit möglichst langen Ohren. So entstanden das Englische und das Französische Widderkaninchen.

Letzteres wurde1869 erstmals in Deutschland eingeführt und wenig später schon in den ersten Standard der 80er Jahre aufgenommen. Im Jahre 1886 wurden in Chemnitz bereits 58 Widder ausgestellt. Um die Jahrhundertwende züchtete man vermehrt nach eigenen Vorstellungen und der französische Typ verschwand weitgehend: es entstand das Deutsche Widderkaninchen. Im Jahre 1933 bekam es seinen heutigen Namen.

Gewicht und Körperbau: Das Mindestgewicht dieser großen Rasse liegt bei 4,5 kg, das Normalgewicht bei über 5,5 kg und das Höchstgewicht bei 9 kg. Der Körper ist von massiger, gedrungener Statur mit kurzem, breitem Rumpf, kräftigem Nacken, unsichtbarem Hals und starken, kurzen Läufen.

Der Kopf soll einen ausgeprägten Widdertypus aufweisen, mit kurzer Schnauze, breiter Stirn, starken Kinnbacken und Rahmsnase. Die Ohren des Widders werden als Behang bezeichnet. Sie sollen fleischig und abgerundet sein, bei einer Ideallänge von zusammen 38 - 45 cm, und hängen schlaff zu beiden Seiten des Kopfes herab. In der Kopfmitte bilden sie charakteristische Erhebungen, die als Krone bezeichnet werden.

Farbe: Das Deutsche Widderkaninchen ist in allen Farbenschlägen (mit Ausnahme der Silberfarbe) anerkannt, auch als Mantelschecke.

Wesen: Das Wesen der Deutschen Widder gleicht dem eines Schosshundes. Sie sind extrem gutmütig, lieb und zutraulich - so wie ich:-))

September 2008

Nun haben wir September und ich bin in dem Alter, in dem so ein richtiger Deutscher Widder ernsthaft über eine Familie nachdenkt. So habe ich meine Menschenfreunde gebeten per Kontaktanzeige in einschlägigen Kontaktmagazinen und im World Wide Web mich bei der Suche nach einer würdigen Deutschen Widderhäsin zu unterstützen. Bei aller Freude hier, die Abende können einsam sein wenn Ihr versteht was ich meine. Im Winter sollen die Nächte ja auch länger sein und die Tage kürzer und alles ist doch überhaupt viel schöner, wenn man sein Glück teilen kann - oder?

Die Anzeige!

+++ Stattlicher Deutscher Widder Jahrgang 2008 in Gutaussehendem gelb/weiß, sucht zwecks Zweisamkeit, reinrassige Deutsche Widderdame mit Interesse an Natur, Haus und Garten, sowie mit Ambitionen zur Ausbildung von kleinen Kaninchenfreunden. Spätere Heirat und Familiengründung nicht ausgeschlossen. Vorzeigbarer, sehr großer und gemütlicher Kaninchenbau der Extraklasse mit Vorgarten im Grünen bald bezugsfertig. Mantelscheckinnen bevorzugt. Freue mich auf bebilderte Zuschriften und ein baldiges Kennen lernen.+++

Nun warte ich schon gespannt auf Post und melde mich sicher bald mit den neusten Neuigkeiten! Solange könnt ihr Euch die Zeit in unserem Fotoalbum vertreiben, denn da ist u.a. die erste Bildergeschichte vom "Kaninchenbau" zu finden.

Tschüß Eurer Ohle

 

Oktober 2008



Ich bekam in den letzten Tagen viele E-Mails und ich muss schon sagen es ist beachtlich das deutschlandweit eine Menge netter Damen in der Deutschen Widderszene unterwegs sind.

Und da sah ich SIE - Rieke! Was für eine Frau - Sie ist ein Jahr älter als ich, aber das macht mir nichts. Von so einer tollen Frau wie Ihr habe ich kaum zu träumen gewagt und nun ist Sie bei mir. Ihre Figur, ihre stattlichen 7kg, ihre Augen und ihre wundervollen weißen Ohren - einfach zum verlieben. Ich glaube sie liebt mich auch und mit ihr kann man es sicher wagen an viele Deutsche Widderschlappohrbabys zu denken. Sie hat sich schon prima eingelebt und hat auch soviel Freude dran mit den Kindern unserer Besucher umherzuhoppeln und vor allem sich streicheln zu lassen. Allerdings mag sie gerne Schuhe, vor allem die aus Gummi total gerne. Also passt schön auf Eure "Pfotenschützer" auf wenn Ihr uns mal besucht und Rieke in der Nähe ist.

 

Viele Besucher bringen uns gesunde Möhren oder ein Bund Petersiele mit. In diesen Fällen sind wir besonders anhänglich und freuen uns immer wieder aufs Neue Euch zu sehen!

Extra für uns wird schon eine ganze Weile megamäßig gebaut! Das Ziel ist schon ganz nah und der Umzug ins Kaninchenparadies steht kurz bevor. Dann steht der Familiengründung nichts mehr im Weg und unsere Menschenfreunde werden dann auch genau so nette neue Kaninchenfamilien für unsere Schlappohrkinder suchen.

Deshalb hier die wichtigsten Infos für interessierte Bewerber im Überblick: Es gibt im Vergleich zu den Kleinen unserer Rasse keinen großen Unterschied zur Pflege. Auch wir fühlen uns mit der gleichen Fütterung und den Streicheleinheiten pudelwohl.

Aber natürlich liegt der Unterschied in unserer Größe!  Das heißt, so ein kleiner Käfig ist garnix für uns. Wir wollen uns schon mal ausstrecken können und so ist ein Käfig ab 1,40m x 0,70m genau das Richtige. Ein normaler Zoohandel ist da gern schon mal schnell überfragt, wenn es um die Ausstattung und das Zubehör unserer Wohlfühlheime geht. Aber da gibt es ja den Onlineshop von unserem Kaninchenhof, da bleiben keine Wünsche offen.

Natürlich brauchen wir auch wie die Kleinen Bewegung. Also solltet Ihr in der Wohnung schon ein Zimmer, oder Balkon für uns frei halten können. Genau so gut kann man uns natürlich auf der Terrasse oder im Garten halten. Hier übernehmen wir gerne die Gartenarbeit wie Rasenmähen oder Unkraut zupfen(aber Vorsicht nicht düngen). Allerdings suchen wir uns unsere Buddelecke gerne selber aus. Bei Golfrasenambiente ist es daher besser uns zu zeigen wo genau wir uns betätigen sollen und uns ein großes Gehege bauen in dem wir uns nach belieben austoben können. Am besten Ihr lasst Euch mal ausführlich bei uns auf dem Hof beraten, unsere Menschenfreunde helfen Euch bestimmt gern weiter.

Wir berichten natürlich demnächst ausführlich über alle Neuigkeiten und unseren Umzug in unser Kaninchenparadies (Pssst! Habe gehört das Kaninchenhaus soll bald in Serie gehen!). Ich muss mich nun erstmal um Rieke kümmern und ihr zeigen wie hier alles so abläuft bei uns auf dem Kaninchenhof. Außerdem scheinen mir die Äpfel von unserem Apfelbaum schon reif, aber obwohl ich es echt oft versuche ich komme einfach noch nicht ran.

Tschüß Euer Ohle



Januar 2009


Wir hoffen Ihr habt alle die Feiertage gut überstanden und seid fröhlich ins neue Jahr gerutscht!

Nun wohnen wir schon einige Wochen in dem eigens für uns erreichteten Freigehege mit dieser wohl einmaligen superschönen Familienvilla in der sogar automatisch das Licht an geht wenn es dunkel wird - sehr prima!

Das Leben hier ist ja noch so viel aufregender. Wir bekommen hier soviel Besuch von anderen Tieren die wir noch garnicht kennen.

So Flatterdinger in vielen Farben und Größen, auch rotbraune kleine, flinke Felldinger mit riesigem Plüschschwanz, unsere Menschen sagen Vögel und Eichhörnchen zu Ihnen.

Gegenseitigs Liebkosen ist jedoch eine unserer Hauptbeschäftigungen. Zur Zeit bearbeiten wir mächtig den Weihnachtsbaum unserer Menschenfreunde, welchen Sie uns dankbarer Weise nach dem Fest zur Verfügung gestellt haben - lecker solch grüne Tannennadeln (Geschmacksrichtung Nordmann)! Derzeit beschäftigen wir uns ausserdem viel damit im letzten Moment aus dem Objektiv zu rennen wenn unsere Menschenfreunde uns fotografieren wollen. Das finden die garnicht so toll, aber wir können uns kaum halten vor lachen. So ist es wohl noch eine Frage der Zeit bis die Bilderstorry und noch mehr so schöne Schnappschüsse endlich folgen können.

Bis bald also Euer Ohle und Eure Rieke

Sommer 2010


Nun wird es aber langsam mal Zeit wieder von uns zu berichten.

Wir haben diesen

-megalangenbesonderskaltenundeinfachnichtendenwollenden-

Winter gut hinter uns gebracht. Das verdanken wir vor allem unseren Kanincheneltern, die von früh bis spät für uns im Einsatz waren um 2-3x am Tag lauwarmes Wasser zu reichen, unsere und die vielen anderen Steh- und Schlappohrenwohnungen mit kuscheligem Stroh auszulegen und uns täglich 2x reichlich gutes Futter zu geben. Ganz nebenbei haben sie dann Unmengen von Schnee weg geschippt und Sand gestreut, damit niemand durch die Glätte zu Schaden kommt. Wir fanden die Nummer mit dem Schnee eigentlich ziemlich toll und haben uns ab und an ein Iglo gebaut. Aber manchmal war es auch uns wirklich kalt und wenn unsere Schlappohrenvillatür schon nicht mehr aufging und erstmal freigeschippt werden musste war auch bei uns Schluss mit lustig.

Wir haben also lange auf den Sommer gewartet, das Frühjahr ist praktisch ausgefallen und nun haben wir den Salat! Seid Wochen Affenhitze, kein Wölkchen und kein Tröpfchen vom Himmel. So haben unsere Haseneltern wieder einmal viel zu tun und reichen uns nun 2-3x am Tag kühles, erfrischendes Wasser und spenden Schatten so viel es geht. Nach einer Woche haben wir entdeckt, dass wir über Mittag in unserem Erdbau am besten aufgehoben sind. So liegen wir also bis 10Uhr faul rum, verkriechen uns dann in unsere geheimen! Gänge und kommen dann gegen 18Uhr wieder raus zum leckeren Salat oder Gemüseschmaus. So läßt es sich auch bei diesen Temperaturen gut auf Kaninchenart leben!

Dennoch hatten wir in diesem Sommer viel Spass, denn die Kita "Zernsdorfer Rübchen" war mit Ihren Krabbelgruppen bei uns zu Besuch. Den ausführlichen Bericht und jede Menge Fotos findet ihr bei Messen & Events.








♪ ♫♪♬ ♪♪

...36 Grad und es wird noch heißer, mach den Beat nie wieder leiser, 36 Grad kein Ventilator

das Leben kommt mir gar nicht hart vor 36 Grad, 36 Grad lalalalalala...

Oktober 2010 - Tschüss liebe Rieke!


Nach 2 superglücklichen Jahren mussten wir uns alle sehr überraschend von Rieke trennen. Bei einer OP wurde festgestellt, das Rieke leider sehr Krank war und so haben wir uns entscheiden sie nicht mehr aufwachen zu lassen. Nicht nur für uns eine sehr traurige Entscheidung, vor allem natürlich für unseren Ohle der nun alleine in der schönen, gemeinsamen Hasenvilla war und wo ihn alles an Rieke erinnerte. Täglich wanderte er in Ihren Bau, aber auch dort konnte er sie nicht finden. Nachdem wir unseren Ohle auch mit ganz vielen Streicheleinheiten und seinen Lieblingskräutersorten nicht so richtig trösten konnten haben wir uns auf den Weg in Ohles Heimatdorf gemacht um eine neue Partnerin für unseren Dicken zu finden. Wir werden unsere Rieke immer in Erinnerung behalten und gerne an sie zurück denken.

 

 

November 2010

Frau Jaschke Spitzname "Püppi" ist eingezogen und die Neue an meiner Seite. ich bin überglücklich, dass ich nicht mehr alleine bin, obwohl ich natürlich noch oft an meine liebe Rieke denken muß. Und irgendwie ist Püppi ein verücktes Huhn - oder bin ich schon zu alt für so junge Hüpfer??? Na wie dem auch sei sie ist auch eine echt Nette und ich kann mir mein hasenohriges Leben auch mit ihr gut vorstellen. Wenn meine Menschenfreunde sie endlich mal vor die Linse bekommen gibts bestimmt auch Fotos.

 

Februar 2011


Hallo hier ist wieder Eurer Ohle. Das glaubt ihr nicht heute am 03.02.2011, dem Tag, an dem im chinesischen Sternbild das Jahr des Hasen beginnt hat mir meine kleine Püppi 4 kleine süsse Mini Ohle´s oder auch Mini Püppi´s in ein Nest gelegt. Ich habe mich schon doll gewundert, am Tag zuvor schleppte sie die ganzen vertrockneten Nadeln mit in unsere Villa. Über Nacht als ich dann fest schlief hat sie dann ganz heimlich unsere Minihäschen geboren und mich sanft am morgen geweckt um sie mir zu zeigen. Ich bin ganz schön stolz auf meine junge Mama. Denn es ist nicht selbstverständlich, dass sowas beim ersten Mal gleich so glatt geht. Unsere Menschenfreunde waren auch ganz überrascht und es gab Megastreicheleinheiten und Belohnung für uns beide. Nun passen wir immer auf, das auch das Nest schön zu ist und die Kleinen nicht frieren. Ich muss mich auch immer ganz schön ran halten, dass ich genug zu fressen ab bekomme, denn Püppi hat einen gesunden Apetit! und was sagt ihr - ganz der Papa oder? Länger kann ich mich jetzt hier mit schreiben aber nicht aufhalten. Schließlich muß ich mich jetzt um eine ganze Familie kümmern. Tschüss bis ganz bald - Euer Ohle!

 

 

März 2011



Hallo zusammen! Endlich bekommt Ihr neueste Berichte aus dem Babylager. Unsere Rasselbande ist nun 26 Tage alt und Mopsfidel. Die Kleinen halten uns mächtig auf Trab und ich bin ganz schön Übermüdet. Püppi ist nur auf dem Sprung die Bande in Schach zu halten und ich muß Wache wegen eventueller Feinde halten! Denn wer denkt die Kleinen liegen noch brav im Nest der hat sich ganz schön geschnitten. Die -ichschlafnurundtrinkeanmamasmilchbarzeit- ist schon vorbei. Neugierig muss die Bande schon überall mit hin. Und was für Mengen die Kleinen schon vernaschen, ich sage Euch 2kg am Tag sind garnix. Ich glaube wir brauchen blad einen neuen Futternapf Marke Kuhstalltrog!

 



Ups kuck mal ne Kamera!


Hey traust du dich da schon raus - nee du?


Lass uns mal lieber noch abwarten - ok!


Kuckuck!









2011 hatten Ohle und Frau Jaschke 4 wundervolle Würfe an denen wir unsere wahre Freude hatten und alle haben ein schönes neues Zuhause gefunden.








Für den 2. und 3. Wurf hatte die werdende Mama liebevoll ein eigenes Kinderzimmer gebaut. Jede Röhre war länger als 2m, damit die Mini Ohle´s auch gut vor Wind und Wetter geschützt waren. Nach dem letzten Wurf des Jahres im Oktober hieß es jedoch Sicherheit geht vor, damit nix einstürzen kann und sich über den Winter keine Ungeliebten Untermieter einmieten. Also alles schön zubuddeln.

April 2012 - Große Trauer auf unserem Kaninchenhof!


Unser lieber Ohle starb für uns unfassbar und völlig unerwartet nach kurzer, aber schwerer Krankheit im Alter von nur 4 Jahren. Trotz der Trauer gilt unsere ganze Aufmerksamkeit unserer Püppi, damit auch sie den Verlust gut bewältigen kann. Natürlich werden wir alles daran setzen bald einen neuen Partner für sie zu finden. Die Suche wird um so schwerer werden, da wir nun zum 2. Mal schmerzlich erfahren mußten wie wichtig "gute Gene" im Leben eines großen Kaninchens sind, welches sonst eher als Nutztier gehalten wird. Aber nun sagen wir erstmal Tschüß lieber Ohle, wir hoffen es hat Dir ein bisschen bei uns gefallen.

An dieser Stelle wollen wir auch nicht vergessen uns beim Team der Veteria Tierklinik zu bedanken, welches sich ganz wunderbar und mit allen Möglichkeiten in den letzten Tagen um unseren Ohle gekümmert hat - Danke dafür!

August 2012


Nach der langen Zeit der Einsamkeit wird Püppi nun nicht mehr lang alleine sein müssen. Nach langer Suche ist der Kleine Drops bei uns eingezogen. Eigentlich sollte er Socke heißen, aber als wir Ihn abholten mußten wir feststellen, dass es ihm und seinen 6 Geschwistern bisher wohl eher schlecht als recht ging. Altes vergolbtes Heu schien die einzige Nahrung für die Mutter und so war wohl nur wenig Milch für alle da. Er war fast nur eine Hand voll und eben so klein wie ein "Drops". Unser Rettungsgen war sofort aktiviert und wir hatten 2 Wochen alle Hände voll zu tun den Kleinen Mann aufzupäppeln. Inzwischen hat er ordendlich zugelgt und wiegt statt der änfänglichen 1Kg nun schon 3,5Kg. In wenigen Tagen wollen wir sehen was Püppi zu ihm sagt und sind schon sehr gespannt darauf. Unseren Ohle wird er nicht ersetzen können aber wir sind uns sicher auch an ihm werden wir viel Freude haben. Wir hoffen sehr, dass er nicht auch wie Ohle und Rieke seine mangelnde Aufzucht später gesundheitlich zu schaffen macht. Auf jeden Fall soll er eine schöne Zeit bei uns haben.

Die Einsamkeit ist endlich vorbei und es kann nur Liebe sein!

Wir freuen uns total! Drops und Püppi sind auch so ein gutes Team. Gemeinsam wird nun wieder gekuschelt, geputzt und um die Wette an Kirschblättern und Möhrchen geknabbert. Keiner weicht dem anderen von der Seite. Ein Glück haben wir den Richtigen gefunden und Ihr hört garantiert bald mehr von den Beiden.



SONNENBLUMENFEST

Eine 3 Meter Sonnenblume aus dem eigenen Hofgarten ließen wir uns am 30.9. gut schmecken. Wir schauten schon eine ganze Weile über den Gartenzaun und überlegten uns schon einen Plan wie wir dort wohl am besten ran kommen könnten, aber unsere Menschenfreunde meinten wir müssen noch warten. Es hat sich gelohnt, weil die war total lecker, Blüte für Blüte und Blatt für Blatt. Was für ein Genuß. Könnt Ihr Kaninchenfreunde Euren Kleinen Hasennasen auch mal pflücken!



mmmh


mampf


lecker


schmatz


schnurps








So gleich fertig!


... noch 2x mümmeln.


Alles schon alle wa???

13.01.2013 - St. Knut Tag

Ganz im Sinne der nordischen Tradition feiern wir dieses Jahr erstmalig Knut Tag!

Nach dieser Tradition werden diesem Tag die Weihnachtsbäume abgeschmückt und aus den Zimmern entfernt. Und wir hätten keine guten Haseneltern wenn wir die Mümmels nicht daran Teil haben dürften! Und so wird der Baum nicht einfach so entsorgt sondern in diesem Jahr uns zum großen und feierlichen "Weihnachtsnachtischknabberundmampfen" ins Gehege gelegt. Aber Vorsicht das geht nicht mit jedem Baum. Die müssen in jedem Fall unbehandelt sein! Ansonsten wünschen wir Euch allen noch ein total gesundes, hasenohriges neues Jahr und hoffen Ihr seid alle gut rüber gerutscht. Das war ja mein erstes Drops - Silvester schön, aber puh ab und an ganz schön laut! Aber Püppi hat gesagt ich muß keine Angst haben. Früher hat sich sie ganz doll an Ohle gekuschelt und bald war alles vorbei. So haben wir es dann auch gemacht und dann hatte ich keine Angst mehr. Bei der Gelegenheit könnt ihr auch gleich mal sehen, was für ein prächtiger Kerl aus mir dem klitzekleinen Drops geworden ist. Nun wieg ich auch schon 8kg und man muß schon genau hinsehen um mich nicht zu verwechseln. So nun aber genug geschwätzt, jetzt muß ich wieder Weihnachtsbäme vernichten geh´n!



mmmh das richt lecker


mal sehen ob das auch so schmeckt


hey Püppi suchts Du noch Geschenke?


...und was gefunden?

Februar 2013 - Babyalarm!

Hurra es ist soweit - Babyalarm! Drops ist nun ein richtiger Hasenmann geworden und unsere Bigfoots nun Eltern von 2 knuffigen Minischlappis. Wie gewohnt hat Frau Jaschke für ein kuscheliges Nest gesorgt und trotz Minusgraden hatten es die Kleinen unter den Großen schön warm und so haben sie die ersten kritischen Tage gut überstanden. Nun haben Beide schon mächtig Hunger und wagen erste Schritte aus dem Nest.



Freunde aber nur Gucken ok!


Hey was frist´n Du da...


is lecker Möhre + Grün hat Mama gesagt...


dann probier ich auch mal...


ja kann man essen.


Wolln wir noch ne Runde toben?



April 2013 - Kinder wie die Zeit vergeht!

Hallo Kaninchenfreunde, endlich es ist Frühling geworden und die Mini Dropse sind mächtig gewachsen.

Unsere Menschenfreunde haben sie Tic und Tac genannt, sehr passend wie wir finden.

Die Beiden können einen ganz schön in Atem halten. Da fällt mir der Satz ein: Vater werden ist nicht schwer...

Überall muß man seine Augen auf halten, damit sie sich nicht wieder eine Dummheit einfallen lassen. Bald ist es für die Beiden Zeit aus zuziehen, denn langsam kommen sie in das Rüpelalter und schliesslich bin ich immer noch der Chef hier.

Sehnsüchtig werden sie beriets in Ihrem neuen Zuhause erwartet. Aber ein paar Tage tollen se noch um mich rum - seht selbst!


















Mai/Juni 2013


na bin ich ein Einohrhase?


nee denkste is nur auf die andere Seite gefallen!


mmmh Eichenblätter!


Jungs und Mädels alle mal her kommen...


...und los mampfen


puh is warm oder!

Man is hier was los! Es ist erst ein paar Tage her da sind Tic und Tac sind ausgezogen. Mir war schon ein bisschen einsam, da sagten meine Menschenfreunde das wir morgen zu Frau Doktor müssen. Ups! warum denn das :-O Kaum ausgesprochen waren wir auch schon dort. Erst war ich etwas aufgeregt, aber die Frau Dr. und Frauchen haben gesagt ich muß keine Angst haben. Ja konnt ich auch nicht! Mit lustigem Gas in Menschenkreisen auch Lachgas genannt hat man mich in süsse Träume gebracht und als ich aufwachte war es passiert! Nun bin ich sozusagen unten ohne. Erst war ich stinksauer. Mich hinterlistig aus dem Verkehr ziehen und dann sowas. Aber am nächsten Tag war schon alles vergessen denn meine liebe Frau war wieder bei mir und im Gepäck hatte sie 5 neue Minidropse. Was für eine Überraschung, davon hatte mir niemand was gesagt. Es sollen auch 6 gewesen sein, aber eines ist schon in eine liebe Kaninchenfamilie gezogen wo es auf 4 weitere Kaninchenhofhäschen getroffen ist. Und dann hat man mir genau erklärt warum das gestern unbedingt sein mußte: Meine Frau wird nun schon 4 Jahre und es wäre eine wirklich große Anstrengung jede Saison Babys zu bekommen. Da ich auch nicht wochenlang von ihr getrennt sein möchte ist es so ja besser. Recht haben sie. Und nun können wir immer zusammen bleiben und Spaß haben ohnen Ende :-)) Auch schön! Mit dem 5er Pack ist es nun wie einen Sack Flöhe hüten!

Und auch das Wetter macht ganz schön zu schaffen. letzte Woche war MEGAHITZEWELLE bis 39°C Puh war das warm. Und natürlich ihr ahnt es schon eine mächtig böses Unwetter. Unsere Minidropse hatten ganz schön Angst aber wir haben uns schützend um sie gelegt und gesagt das bald alles wieder vorbei ist. Und siehe da am nächsten Morgen schien die Sonne und der Sturm hatte auch was gutes. Eine Menge Kiefern und Eichenäste lagen am Boden. Die Leckerei haben wir uns nicht entgehen lassen - seht selbst!

 

Juli / August 2013


Hallo Kaninchenfreunde, ich bins mal wieder Euer Drops mit Lach- und Sachgeschichten aus dem sommerlichen Senzig. Ganz außer der Reihe hatte ich einen megamäßigen Fellwechsel, da war ich ein paar Tage ganz schön schlapp(ohr). Aber nun seht selbst - ein schöner Rücken kann auch entzücken, oder? Alles ganz neues, schönes Sommerfell! Sommerlich war es auch in den letzten Wochen. Ab und an noch bis 34°C. Gut das wir schon rechtzeitig angefangen hatten unseren Erdbau tiefer zu legen. Dort war es schön kühl:-) Dumm war nur, dass wir uns die Stelle ausgesucht hatten wo unsere Menschenfreunde eine Holzmiete gebaut hatten, die wir dann ebenfalls ganz unauffällig immer ein Stückchen mit tiefer legten - sorry dafür. Also mußte aus Sicherheitsgründen eines Tages alles Holz abgetragen werden, das war ein mächtiger Spass für Alle. Nachdem wir alles frei gelegt hatten, konnten wir unser hübsches Sutarrain voller Stolz bewundern.



so Jungs und Mädels aufräumen


Ihr macht alles nach hinten


und Du nach vorn


na bitte, geht doch



wohin nochmal?



immer schön nach hinten räumen


oder doch nach links?


ach nee ich machs nach hinten!



komm wir helfen auch



da gehts lang


Namensschild fehlt noch


alle mal her gehört!


wir gehen alle zusammen


na seht ihr mich?





so jetzt aber mal Pause


und bloß nicht stören

P R O J E K T W O C H E N

Holz ist schön! Und ein neuer Zaun noch viel schöner!



aus 8 mach 1


Stellprobe


und Pause


weiter gehts


sieht doch schon gut aus


von hier auch


und von hier erstmal :-)


ach schon wieder dunkel :-(



weiter gehts!


brauchste Hilfe?


wirklich nicht?


Hey Löcher buddeln können wir auch total gut!


und das Beste zum Schluss



hurra das Tor ist fertig


geht nach beiden Seiten :-)


nach Innen...


und nach Außen.

Oktober 2013 - Herbst ist schön!

Kinder wie die Zeit vergeht. Das erste Schmuddelwetter liegt hinter uns und unseren Winterpelz haben wir auch schon an :-) Von unseren Babydropsen sind noch einige in Kaninchenfamilien gezogen, aber 2 von Ihnen bleiben hier. Unsere Haseneltern nennen Sie liebevoll "die Juniortüten". der Herbst ist aus fresstechnischer Sicht einach genial, denn nun darf gemapft werden was der Garten her gibt - Erntedank eben - mmmmh.



außer im Fellwechsel


aber auf jeden Fall beim Kirschbaumknabbern


und Himbeerblätterschmatzen


ganz schön herbstlich heute :-/