BIENENPATEN - WARUM?



Weltweit ist Umweltverschmutzung, Erderwärmung und Klimawandel ein Thema und von den Bevölkerungen der Länder wird ein Umdenken und ein neues Umweltbewusstsein gefordert. Die Regierungen selbst betreiben dagegen Umwelt- und Agrarfaschismus auf höchstem Niveau! Erst kürzlich hat die EU für weitere 10 Jahre den Gebrauch von Glyphosat, dessen Hersteller seinen Sitz in Deutschland hat, genehmigt!

Mehr und mehr Monokulturen prägen unser kleines Land, welche zudem mit Gülle aus Massentierhaltungen und Giften aller Art zum Zwecke höchstmöglicher Erträge überschüttet werden. Naturflächen müssen Besiedelung für Industrieanlagen und Wohnungsbau weichen. In der Folge kann ursprüngliche Flora und Fauna nicht mehr existieren, was diese in der Folge bedroht.

Schon im April des Jahres 2016 hat Deutschland weltweit als erstes Land seine nachwachsenden Ressourcen verbraucht und sein Öko Konto überzogen. Was bedeutet, dass sich die Natur nicht mehr selbst regenerieren kann. Blühende Landschaften sehen anders aus!

Der Erhalt unserer Natur ist ohne Bienen undenkbar. Sie werden jedoch durch o.g. Einschnitte stark geschwächt und sind gefährdet.

UNBEDINGT SCHÜTZENSWERT!

Noch prägen im Sommer Bienenstöcke unsere ländlichen Gegenden. Als traditionelles Handwerk hat sich die Imkerei seit vielen Jahrhunderten fest etabliert. Die Erhaltung und Entwicklung der Pflanzenvielfalt in Natur, sowie in der Landwirtschaft und im Gartenbau wären ohne Bienen und die Imkerei nicht denkbar.

UND DER HONIG?

Abgesehen von den Zuckerverbindungen sind im Honig 180 natürliche Inhaltsstoffe nachweisbar. Wasser, Vitamine, Mineralstoffe, Aminosäuren, organische Säuren, Enzyme, Aromastoffe, antibakterielle Stoffe und Pollen sind einige davon.

Honig ist daher Nahrungs- und Heilmittel zugleich. Er wirkt antiseptisch, leicht entzündungshemmend, lindert Schwellungen, erhöhte Temperatur, lokalen Schmerz, fördert die Wundheilung und natürlich ist er sehr, sehr lecker.

Wusstet Ihr schon, dass ein Bienevolk 15 - 20kg Honig pro Jahr produzieren kann?

Das Bienen bis zu 10.000.000 Blüten befliegen müssen, um ein Kilogramm Honig zu sammeln?

Sich in Deutschland rund 90.000 Imker um etwa eine Million Bienenvölker kümmern?

Dabei unglaubliche 20.000-25.000t Honig pro Jahr geerntet werden, das aber nur rund 20% des Bedarfs unseres Landes sind?

 

WIR SETZEN EIN ZEICHEN...


...mit einer Bienenpatenschaft. Natürlich brauchen unsere Patenbienen auch einen Imker der sich gut um sie kümmert. Er heißt Wolfgang Hirrle, ist schon ein "alter Hase" unter den Imkern und weiß genau was Bienen brauchen.

Schon mit 13 hat er seinem Opa beim imkern zur Seite gestanden, von ihm und anderen Imkern gelernt was wichtig ist und auch das zimmern der Bienenstöcke erledigt er selbst.

Niedergelassen hat er sich in Lützlow, rund 50 km von Berlin entfernt. Hier befindet sich das im Jahr 1990 gegründete UNESCO Biosphärenreservat Schorfheide - Chorin. Eines der wenigen aber größten Naturschutzgebiete Deutschlands, welches die Lebensgrundlage für eine Fülle von Pflanzen- und Tierarten bietet.

Die hier vorhandene Flora bildet auch die Grundlage für die Gewinnung von seinen Honigen höchster Qualität. Denn für Ihn bedeutet ökologische Imkerei, auf den Einsatz von synthetischen Medikamenten und Substanzen zu verzichten. Dadurch bleibt sein Honig nachweislich frei von Rückständen aus Pflanzenschutz und der Imkerei.

Und seine Arbeit zahlt sich doppelt aus, denn jährliche Pollenanalysen des Honigs haben ergeben, dass sich die Vielfalt der für die Bienen interessanten Pflanzen und Wildpflanzen im Biosphärenreservat in den letzten Jahren beträchtlich erhöht hat.

Mit unserer Patenschaft tun wir aktiv etwas zum Schutz unserer Umwelt und für unsere verbliebenen blühenden Landschaften!

Wir begleiten so ein Bienenvolk durch das Jahr, unterstützen Imker Hirrle bei seiner Arbeit und erhalten ganz nebenbei eine honigsüße Gegenleistung.

 

Wir bedanken uns bei Imker Hirrle & Familie für einen erlebnisreichen Tag. Die vielen Informationen zum Thema Bienen und das Imkern, welche auch Grundlage für diesen Bericht waren.


UND AUF DEM HEIMWEG...

unbedingt hier einkehren!

 

alles frisch, mit großem Können und viel Liebe gemacht

nix aus der Konserve

gemütlich, witzig, total freundlich

und

lecker, lecker, lecker

 

ZUR WALDSCHENKE

www.wald-hotel-schorfheide.de/waldsch.htm



rechts gehts zu unseren Patenbienen


Stroh wird eingefahren


Grüße aus der Uckermark


angekommen


Tag für Tag emsig beim sammeln


gut gefüllte Waben


und wo ist die Königin


fühlt sich hier auch wohl


hier gehts dem Vieh noch gut!

Homepage Imker Hirrle



Willst Du Honig kaufen oder mehr über Bienen & Patenschaften wissen?

www.bienenpate.de