Hallo Familie Röder, wir wünschen ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Anbei einige Fotos von unserer Elli, die uns viel Freude macht. geb. am 20.09.2012 Mit freundlichen Grüßen Familie Schauermann






Wir wünschen Ihnen auch frohe und besinnliche Weihnachten!!! Und vielen Dank, dass Sie bei Fragen immer für uns da waren!!! Liebe Grüße aus Potsdam von Lotte + Karl :-)

Liebe Kaninchenzüchter, Filli ist sehr zutraulich und sehr verschmust und läuft mir immer hinterher wie ein Hund. Wenn ich von der Schule komme hoppelt Filli sofort zu mir und zu meinem Bruder. Wir lassen Filli jetzt immer im Kinderzimmer den ganzen Tag frei hoppeln, darum ist Filli so zutraulich. Sie hat immer großen Hunger. Filli rollt sich in letzter Zeit total oft auf dem Teppich. Findet ihr es schlimm, dass Filli allein bei uns wohnt? Aber ich glaube das Filli sehr glücklich ist. Sie bespringt mich auch oft wie beim Kinder kriegen und schleckt uns oft ab und knirscht dabei mit den Zähnen. Jetzt hat sie gerade eine Rückenrolle am boden gemacht. Wisst ihr warum sie das macht? Schöne Weihnachten wünschen Euch Emilia, Bruno und natürlich Filli - 21.12.12




Wir wünschen Ihnen ein frohes Weihnachtsfest, schöne Feiertage und ein glückliches, gesundes und erfolgreiches neues Jahr 2013. Vielen Dank für die immer schnelle Lieferung unserer Bestellungen. Dank Ihres guten Futters sind unsere beiden Hasis putzmunter und gesund. Im Winter dürfen sie wieder auf der Terrasse wohnen, so dass wir es einfacher mit dem Füttern haben und uns den ganzen Tag an Ihnen erfreuen können. Jamie macht auch gerne einen kurzen Ausflug ins Wohnzimmer, wenn die Tür offen steht, Lütte ist da etwas schüchterner J. Besonders haben sie aber den frühen Schnee dieses Jahr genossen, durch den man so schön tollen kann. Viele Grüße, Alica und Martina Weging 23.12.12

Hallo Familie Röder! Nun ist Fipsis Umzug schon 3 Wochen her. Sie fühlt sich pudelwohl!!! Leider ist sie aber ab und zu der Meinung mitten in der Nacht mit ihren Hinterläufen zu stampfen. Ich steh dann immer senkrecht im Bett! Anbei ein paar Bilder von der neuen Innenbehausung mit Auslauf. Wir wünschen Ihnen und der "Hasenbande" ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch in das Jahr 2013. Herzliche Grüße, Familie Bredenhagen - 21.12.12






Liebe Familie Röder, Bald ist Weihnacht, wie freu’ ich mich drauf, da putzt uns die Mutter ein Bäumlein schön auf; es glänzen die Äpfel, es funkeln die Stern, wie hab’n wir doch alle das Weihnachtsfest gern. Wünsche glückliche Weihnachtstage, das ist doch klar und ohne Frage. Bei Tannenduft und Kerzenschein, möge alles schön und fröhlich sein. Wir wünschen erholsame Feiertage und alles Liebe für das Neue Jahr! Herzliche Grüsse aus Berlin senden Familie Alschner und Lilly (die sehr glücklich mit ihrem neuen Freund Harry ist) - 21.12.12

Liebe Familie Röder, wir haben letzten Freitag einen Farbenzwerg (braun mit weißen Pfoten und weißer Nase) gekauft. Er wurde ganz einfach auf den Namen Hasi getauft. Er ist wirklich ein aufgeweckter kleiner Kerl. Er hat sofort gefressen und auch die Trinkflasche hat er sofort angenommen. Er ist schon super zahm, krabbelt auf einem rum, schleckt uns ab,ist einfach nur goldig.Er begreift auch wirklich schnell, wie ein kleiner Hund. Wir sind super glücklich. Vielen Dank. Liebe Grüße Familie Möller aus Frankfurt (Oder) - 5.12.12

Liebe Famile Röder, Estelle (braun) & Blava (weiß) geht es wunderbar! Blava wurde zuerst zutraulich, Estelle (Telli) ist auch schon auf dem Weg zahm zu werden. Sie essen sehr gut und trinken viel. Das liegt an Eurem guten Futter! ;-) Sie lecken sogar schon richtig an unseren Händen, das kitzelt vielleicht! Sie durften heute, am 28. 10.2012 zum ersten Mal auf den Balkon. Blava wollte sofort aus dem Stall heraus und Estelle folgte gleich darauf. Sie sind dann auch gleich auf dem Balkon rum geflitzt wie die Wilden. Blava wollte später lieber auf Mamas Schoß kuscheln und die Sonne genießen. Estelle & Blava sind die besten Zwergkaninchen der großen, weiten Welt !!!!!!! LG, Eure Vianne! PS: Ich sende noch zwei schöne Bilder von Blava & Estelle für Eurer Gästebuch mit - 28.10.12

Hallo Familie Röder, Danke für die niedliche „Lola“ und die tolle Beratung von Samstag. Unser Max ist total begeistert von der Kleinen – hat er sich ja auch selbst ausgesucht. Beiden geht es gut. Sie waren bis heute früh zusammen in der Transportbox und auch schon mal draußen laufen, ging alles super. Heute früh haben wir sie dann beide zusammen in den Käfig gesetzt und Lilly hat natürlich ihr Revier verteidigt, lässt sie aber jetzt schon in Ruhe fressen und trinken. Im Moment liegen sie zusammen im Häuschen und Lilly knabbert auch schon an Lola herum. Herzliche Grüße aus Berlin-Bohnsdorf und einen schönen Sonntag Familie Oehlberg - 07.10.2012

Liebe Familie Röder, Prinzessin Weißohr und Rübe fühlen sich in ihrem neuen Heim richtig wohl und lassen sich gerne streicheln. Beide haben einen gesunden Appetit,sehen glücklich aus und verstehen sich sehr gut. Liebe Grüße Henriette Loth - 23.09.2012

Hallo Familie Röder, wir haben am Samstag bei Ihnen den Satinwidder gekauft. Er heißt jetzt dem C-Wurf entsprechend "Casimir" und er ist eine Wucht. Er hat sofort gefressen, getrunken, geschlafen, schlägt Haken, erkundet die Wohnung und krabbelt an einem hoch bis zur Nase. Ich glaube er macht und tut alles was er sollte und er macht es uns sehr einfach, ihn ganz doll lieb zu haben. Wenn er trinkt, rappelt der ganze Käfig, er zieht und beíßt an der Flasche rum, aber ich denke das ist normal? Manchmal bin ich versucht, ihm seine Blinddarmwurst vom Po zu entfernen, aber das lasse ich natürlich schön sein ;-) Vielen Dank auch für die tolle Betreuung und bis bald zur Rapsstreubestellung! Beste Grüße Nicole Werk - 20.8.2012

Hallo Familie Röder! Herzliche Grüße aus Schulzendorf senden Ihnen Familie Bredenhagen & Hasis aus Schulzendorf! Klopfer und Fipsi geht es prächtig, nur die Hitze macht ihnen ein wenig zu schaffen. Aber trotzdem genießen sie die täglichen Ausflüge auf der Terrasse sehr! - 25.07.2012




Hallo liebe Familie Röder, wie versprochen die Bilder von unserer 3 „Hundchen“ – Gonzo, Toni & Lotte. Lotte entwickelt sich weiterhin prima, nur die Rohkost wird verschmäht. Müssen wir die Futterration (4 Löffel) erhöhen? Viele Grüsse und ein schönes Wochenende aus KW, Familie Schimmelpfennig - 25.6.2012












Sehr geehrte Familie Roeder, leider müssen wir Ihnen mitteilen, dass unsere Hoppel (die kleine braune links im angehängten Bild)gestern Nacht plötzlich ohne vorherige Krankheitszeichen gestorben ist. Wir haben beide Häschen Ostern vor zwei Jahren bei Ihnen erworben. Beide waren unzertrennlich, die Weisse (Stupsi) ist die dominantere von beiden, so dass ein hinzusetzen eines neuen Hasen wahrscheinlich keinen Sinn macht. Die beiden gehörten schon zu unserer Familie. Die beiden letzten harten Winter mit Temperaturen bis -25 C haben ihnen trotz Draussenhaltung nichts anhaben können. Unsere Tochter ist zutiefst traurig, verliert sie doch eine liebe, verspielte und sehr zutrauliche kleine Freundin. Liebe Grüße aus Lobetal - 2.6.2012

Hallo Familie Röder, Mein Mann war ja heute bei Ihnen und hat Futternachschub gekauft. Die beiden "Mäuse" eine weisse Mini Lop und einen braunen Farbenzwerg haben wir auf die Namen Lili und Tim getauft. Die können schon ganz viel weg futtern. Besonders das Heu hat es ihnen angetan. Ihr Tip heute, die beiden auf der Decke laufen zu lassen, war ein voller Erfolg. Gerade der schüchterne Tim ist aufgeblüht und hat sogar einen Purzelbaum geschlagen. Die beiden hatten echt ihren Spass. Wir haben noch ein paar Fragen. Ab der 10 Lebenswoche darf ja Frischfutter gefüttert werden. Aber wieviel? Dürfen dann die beiden den ganzen Tag runter in ihr Freigehege? Wie lange soll man den Wassernapf noch stehen lassen? Und könnten Sie uns noch die Adresse von der Tierärztin zu kommen lassen? Vielen Dank für Ihre Hilfe und schöne Grüße Familie Hilmer aus Zeesen - 5.5.2012

Guten Tag Frau Röder, wie am vergangenen Samstag besprochen, habe ich zusätzlich zu der Notiz, welche Sie sich bezüglich unseres Pension-Wunsches für Clyde (und später für Bonnie) notiert haben, online auf Ihrer Internet-Seite die Daten eingetragen. Wir sind am Samstag gut mit dem Kleinen bei uns zu Hause eingetroffen. Am tagsüber war er noch sehr verhalten und schüchtern, was nach der ganzen Aufregung und der Wärme auch klar ist. Am frühen Abend haben wir ihn im Freigehege für ca. 20 min. auf eine Decke gelassen und von da an gab es kein Halten mehr. Wir hatten das Gefühl, dass er sich richtig austobt. Später, in seinem Stall, hat er sich wie ein kleiner Hundewelpe im Heu gerollt. Seit Sonntag früh können wir mit ihm umgehen, als würde er schon lange zur Familie gehören! Herzliche Grüße aus Berlin, auch an Ihren Mann, Ines Bril - 30.04.2012

Liebe Corinna, lieber Rene, noch einmal vielen Dank für den tollen Tag mit Euch! Die beiden scheinen sich gut einzuleben. Wir haben jetzt die Gehwegplatten besorgt und werden diese jetzt verlegen und den Stall dann Fuchs- und Mardersicher draufstellen. Rindenmulch haben wir auch besorgt und sind uns nicht mehr ganz sicher, ob unten auf die Platten dann Streu oder Mulch soll. Lönnt ihr da noch mal eine Rückmeldung zu geben? Beim Wasser geht pro Tag so ungefähr ein drittel der Flasche weg, Futter ganz und Heu so die Häfte. Die tägliche Kuschelrunde ist ganz nett und die beiden werden immer zutraulicher. Ach ja und dann haben sie seit gestern auch Namen: Mia und Max. Passt das? Liebe Grüße aus Friedenau und den kleinen Bericht dazu. Die Pepe-Kinder, Monique und Peter - 17.04.2012

Hallo Frau Röder, danke nochmal für Ihre liebe Beratung. Im Anhang habe ich mal ein paar erste Eindrücke von unserem kleinen Felix mitgeschickt. Es war doch richtig, dass er morgens UND Abends je 2 Esslöffel Futter bekommen soll, oder? Seit heute kann er auch endlich aus der Flasche trinken. Wir haben über den Tag die Schale seit 2 Tagen weggestellt und erst zur Nacht wieder hingestellt - er soll ja nicht verdursten. Viele Grüße Familie Komitsch - 16.04.2012

Hallo liebe Familie Röder, Hier ein kleiner Zwischenbericht, damit Sie wissen wie es "Ihrer Prinzessin" geht :-) Schließlich ist sie ja eines von Ihrern Babies und vielleicht hängt ja noch ein wenig Ihr Herz an den Hasis, wenn es auch über die Jahre ganz schön viele sein dürften…;-) Das mit den Beiden Schlappohries klappt inzwischen prima. Nun sind sie sogar so übermütig, dass sie täglich mehrmals im Käfig Wilde Hummel spielen und den Stall "auseinandernehmen". Die schöne Sauberkeit, die die zwei ersten beiden gemeinsam hatten ist (hoffentlich nur kurzfristig) vorüber. Erst haben sie - ich weiß nicht wer, ich befürchte fast das Weibchen – überall im Käfig munter hingepullert und gekullert und nun hat das zwar aufgehört nach einer Woche Einstreuentzug, dafür zerren sie nun ständig die Ecktoilette aus der Ecke und Buddeln das Streu raus…mannomann, zwei Hasen können einen ganz schön auf Trapp halten….aber Hauptsache, sie vertragen sich nun und das tun sie wohl…:-) Das 2 Meter Gehege ist eingeweiht und geölt und die Zwerge erfreuen sich dort bester Bewegung leider ist es ja immer noch so ungemütlich kalt….aber das stört vermutlich uns mehr als die Hasen…:-) Wie auch immer, hier spielt sich so langsam wieder alles einigermaßen ein. Bald kommt wieder eine Futterbestellung….:-) Einen schönen Abend für Sie und liebe Grüße, Heike Naujok - 17.04.2012

Liebe Frau Röder, Eddi ist jetzt voll integriert und übernimmt seine Haushaltspflichten sorgfältig. Er putzt Staub hinter dem Bücherschrank. Kontrolliert auch sonst alle Ecken, hüpft, macht unermüdlich Männchen und flitzt um seinen Käfig. Jedes Meerschweinchen wäre eine lahme Ente gegen ihn. Die Körner schüttet er einfach aus dem Fressnapf und die Raufe hängt er regelmäßig aus. Heute abend ist er auf dem Sofa so unermüdlich über den zusammengeklappten Zollstock hin und her gehüpft, dass wir darüber nachdenken sollten, ob wir ihn für eine Kaninchen- Hop- Olympiade anmelden. Wenn wir ihn nach einer halben Stunde wieder in den Käfig setzen, dann nur um selbst kurz zu verpusten. Er dreht sich gleich wieder um und versucht seine Tür zu öffnen. Wir wollen die Rennstrecke in der Küche noch um ein Highlight ergänzen, damit er nicht so ratz fatz im Wohnzimmer ist. Schließlich soll der Minimümmel ja nicht unbemerkt in einer Schrank- Ritze verloren gehen. Wissen Sie, ob diese Kaninchen- Tunnel aus Stoff etwas taugen? Wenn wir ihm eine kleine Buddelkiste mit Spielsand hinstellen, ist da was zu beachten? Viele Grüße Familie Arnold - 29.02.2012

Liebe Frau Röder, der kleine schwarz- weiße Zwerg, den Sie uns heute Vormittag verkauft haben, lässt Sie schön grüßen, er meint, wir hätten uns bisher an alle Anweisungen seiner Züchterin gehalten. Wir haben eben das zweite Mal mit ihm gekuschelt und ein "Gute- Nacht- Lied" gesungen. Aber von Anfang: Er heißt "Edgar von Senzig" (Bild in der Anlage) und sein Rufname ist "Eddi". Als Eddi heute zu uns kam, lief er direkt in seine Hütte und machte Männchen, um sie auch oben zu beschnuppern. Dann legte er sich lang und wir haben ihm eine kleine Wasserschüssel rein geschoben, weil er nicht mehr raus kam. Er hat dann auch gleich getrunken und sich geputzt. Dann gab es Mittagsschläfchen. Halb drei wurde er dann das erste Mal vorsichtig gekuschelt und fand das so anregend, dass er beim Reinsetzen in den Käfig durch den ganzen Käfig lief, in die Pullerecke hüpfte, den Birkenreisig bei Seite legte und an der Raufe Heu knabberte. Dann waren wir kurz weg und als wir abends geschaut haben, fehlte Wasser in der Trinkflasche und er hat bestimmt 30 Kötel im Käfig verteilt. Eben sahen wir mit Freude, wie er ein Pfützchen machte. Viele Grüße von Sabine Arnold und Tochter – 25.02.2012

Guten Tag Frau Röder, ich möchte mich einmal kurz bei Ihnen melden und Ihnen eine kurze Rückmeldung über unser Zwerglöwchen geben. Fred geht es super. Er hatte sich schnell bei uns eingelebt und mit Ihrer Aussage, dass er ein mutiges Kerlchen sei, hatten Sie absolut Recht!! Fred hat vor scheinbar nichts Angst und ist äußert neugierig. Es macht richtig Spaß ihm zuzusehen, vor allem wenn er beim Freilauf Haken schlägt. Vielen Dank noch einmal für alles. Anbei noch ein kleiner Schnappschuss von ihm. Beste Grüße aus Berlin, Anne Hammann - 23.01.2012

Hallo Fam. Röder, am Samstag und Sonntag hatte sich Yoda schon noch zurückgezogen, sein Hunger und Durst war auch sehr wenig. Aber dann kam der Sonntagabend: er trank und aß und bewegte sich nun auch mal. Jetzt hat er jeden Tag Auslauf bei Constantin im Zimmer und zeigt uns das er sein neues Leben bei uns sehr mag. Außerdem wird er auch viel von uns gekuschelt. Das Einzige was noch nicht so klappt ist mit dem Klo, aber hier werden wir ihm auch noch Zeit lassen. Seine Kegelchen werden sorgfältig ins Klo gelegt, in der Hoffnung, dass er den Weg dorthin auch mal finden wird. Wir haben hier alle viel Freude mit unserem neuen Familienmitglied. Liebe Grüße Fam. Lukaschewitsch - 19.01.2012


Hallo, vielen Dank nochmal für Alles , das Häschen heißt " Lilly " und fühlt sich pudelwohl.Viele Grüße Claudia Dunkel - 28.12.12



Liebe Familie Röder, fröhliche Weihnachtstage wünschen Casimir und Cinderella aus Berlin !!!





Telly und Bella beim Dinner



Raven und Lloyd - erstes Kennenleren!


Klappt super in der Badewanne:-))







Kräutetag bei Jimmy








Patchwork bei Schimmelpfennig´s



Erinnerung an Hoppel mit Lena und Stubsi




schöne Erinnerung an Freddy



Gruß von Eddi



süsser Nachwuchs bei Familie Herm